Deutsch   English  
Elabo Suche  

News + Messen
Newsarchiv
08.03.2013

Die neue Lehrwerkstatt:
Hier lernt und lehrt sich es einfach besser

 

Hell und freundlich

Elabo legt nicht nur großen Wert auf seine Produkte, sondern auch auf seine Mitarbeiter. Als innovative Kraft in der Elektronikbranche arbeitet Elabo erfolgreich mit flachen Hierarchien und intensivem Gedankenaustausch in alle Richtungen. Denn jeder Mitarbeiter hat Ideen, die das Unternehmen weiterbringen können. Das gilt auch für die Auszubildenden, die sich in ihrer neuen Lehrwerkstatt sehr wohlfühlen. Angehende Elektroniker, Produktdesigner und Mechaniker können in einem hellen und freundlichen Raum üben –  an neuen technischen Arbeitsplätzen. Torsten Egner, Ausbildungsleiter der gewerblichen Auszubildenden, freut sich für sein Team: „Alle neun Arbeitstische sind mit Aufbauten versehen. Wir haben mehr Platz, die Arbeitsflächen sind einfach größer. Lerninhalte können wir nun schneller und effizienter bearbeiten. Die Ausbildungsmittel lassen sich in den neuen Schränken viel besser verstauen als zuvor.“

 
Mrz: Neue Lehrwerkstatt 2 - 500px
 

Hohe Ausbildungsqualität

Die 12 Auszubildenden – maximal sechs davon sind gleichzeitig in der Lehrwerkstatt – können sich besser entfalten, auch was den Umgang mit elektrischen und elektronischen Geräten wie Multimeter, DC-Konstanter und Frequenzgenerator betrifft. Denn diese Geräte sind nach oben in die Tischaufbauten gewandert. Aber nicht nur die Nachwuchskräfte arbeiten hier. Torsten Egner schult ebenso die kaufmännischen Kollegen und die Außendienstmitarbeiter. Er ist zu Recht stolz auf die hohe Ausbildungsqualität bei Elabo: „Wir unterstützen den Nachwuchs, wo es nur geht. Wir können in der neuen Lehrwerkstatt noch gezielter auf die theoretischen und praktischen Inhalte der Prüfungen und auf das spätere Arbeitsleben vorbereiten.“

 
Mrz: Neue Lehrwerkstatt 1 - 500px
 

Arbeiten unter realen Bedingungen

Kein Wunder, denn die Auszubildenden machen nicht nur Trockenübungen, sondern sie arbeiten unter realen Bedingungen. Sie warten, installieren, montieren und reparieren, genau wie die Fachkräfte eine Tür weiter. Und das machen sie sehr gut. Diese hohe Qualität wirkt sich auch auf die Prüfungen aus, bei denen die jungen Leute immer sehr gut abschneiden. Torsten Egner, der selbst zugelassener IHK-Prüfer und seit 2002 Ausbildungsleiter ist, weiß ganz genau, worauf es ankommt – bei den Prüfungen und im Arbeitsleben. Daher darf der Nachwuchs sich bei vielen Gelegenheiten beweisen. Zum Beispiel auf Messen, wo die Auszubildenden den Kunden Produkte präsentieren und erklären dürfen. „Zu einer hochwertigen und wirklich qualifizierten Ausbildung gehören viel Abwechslung und verschiedene Anforderungsprofile. Das können wir bei Elabo bieten. Es erfordert sicherlich Kreativität und Einsatz. Ich denke, die Ergebnisse können sich sehen lassen“, führt der Ausbilder weiter aus. Da kann man ihm nur beipflichten: Die letzten Jahre wurden alle Auszubildenden übernommen. Denn Elabo bietet eben nicht nur Arbeitswelten für Menschen mit Ideen, sondern auch Arbeitsplätze für Menschen mit Ideen.



 

 

News
18.04.2013

Pressemeldung
Nachbericht zur HMI 2013

mehr
08.03.2013

Die neue Lehrwerkstatt:
Hier lernt und lehrt sich es einfach besser

mehr